Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

1. Mannschaft


Heißes Spiel im Erle - Bleibt man cool beim starken SVE?


Auf 18:00 h wurde das Spiel angesichts der vorgesagten Hitze beim SV Endingen verlegt. Bisher waren die Verbandsligaduelle gegen die Kaiserstühle immer eng - die Bilanz ist ausgeglichen jeweils 1 Sieg und 2 Unentschieden und das bei einem Torverhältnis von 8:8  - beide Mannschaften sind gut in die Runde gestartet, der SVE hat ein Spiel mehr absolviert und steht bei 10 Punkten.  Und die Atmosphäre im landschaftlich schönen "Erle" ist immer heiß, egal ob Sommer oder Winter.

Am Sonntag startet die zweite Mannschaft in die Saison - mit einer sehr jungen Mannschaft wird man versuchen in der ersten Tabellenhälfte Fuss zu fassen. Das erste Lokalderby steht zum Auftakt an, der Aufsteiger ESV Südstern Singen ist zu Gast. Anstoss Sonntag 15:00 h auf dem Gemeindeplatz, der für Kreisligaspiele zugelassen ist und angesichts der Rekordtemperaturen ist der Kunstrasen an diesem Wochenende auch nicht die Alternative die erstrebenswert ist.

 

Ein heißes Duell steht dem 1.FC Rielasingen-Arlen am Kaiserstuhl bevor. Auch wenn das Spiel beim SV Endingen bei zu erwartenden Rekordtemperaturen auf den frühen Abend (18:00) verlegt wurde, die Begegnungen beider Mannschaften waren immer eng und stark umkämpft und so wird es im Kessel des Erle-Stadion wohl auch diesmal eine heftig umkämpfte Partie geben.
Die Kaiserstühler sind sehr gut in die Saison gestartet, 10 Punkte aus vier Spielen und auch ihr Torjäger Santiago Fischer ist schon in erstaunlicher Frühform mit seinen bereits erzielten 7 Toren. Die Abgänge, besonders von Fabian Spiegler (zum OFV) und Benjamin Züfle (zum FFC), wurden gut kompensiert. Mit Patrick Buderer vom Nachbarn Bötzingen hat man einen torgefährlichen Mittelfeldspieler verpflichten können und auch in der Defensive, die Achillesferse in der letzten Saison, hat man mit Andi Futterer einen Stabilisator im Team. Trainer Axel Siefert war deshalb auch optimistisch und lobte den Kader für seine Ausgeglichenheit.

Für den 1.FC Rielasingen-Arlen ist das Spiel beim SV Endingen ohne Frage eine schwere Aufgabe, nachdem man am letzten Wochenende gegen den FC Bötzingen nur phasenweise überzeugen konnte. Die ersten drei Spiele brachten mehr Zählbares ein, als erwartet. Der Sieg über den FC 08 Villingen hat immer noch so etwas wie Bonuspunkte . Nun versucht man auch bei den angriffstarken Endingern mit einer guten Defensivarbeit  die Basis zu legen, um mit Punkten die Heimfahrt antreten zu können. Man hofft auf Spielführer Tobias Bertsch zurückgreifen zu können, der zuletzt verletzungsbedingt ausgefallen ist und dass auch die Spielberechtigung für Nazif Hajdarovic rechtzeitig eintrifft. Offensichtlich dauert die Übermittlung der Spielberechtigung aus dem Saarland Richtung Südbaden weitaus länger als die Übermittlung aus Neuseeland. Lag aber auch daran, dass es der Saarländische Fußballverband es mit den Wechselunterlagen recht gemächlich anging - dies alles in der Vergangenheitsform - denn der Südbadische Fußballverband hat nachgehakt - Ende gut, hoffentlich alles Gut - die Spielberechtigung wurde am Donnerstag noch erteilt.