Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

1. Mannschaft


Unnötige Heimniederlage der Elf von Michael Schilling gegen Linx

1.FC Rielasingen-Arlen - SV Linx 3:4 (2:1)

Eine Niederlage der ganz bitteren Art für die Talwiesen-Elf, denn bis zur 89. Minute lag sie gegen die Gäste aus der Ortenau mit 3:2 vorne und unterlag durch zwei Gegentore in den Schlussminuten mit 3:4.
Die Ausgangsposition für den SV Linx war vor dem Spiel klar, sie mussten punkten, nachdem die unmittelbare Konkurrenz im Abstiegskampf am Tag zuvor allesamt gepunktet hatten. Bei den Gastgebern war der Kader wieder klein, einzig Gianluca Serpa kehrte zurück, während Torhüter Dennis Klose aus privaten Gründen nicht mitspielen konnte. Das Spiel begann für den SV Linx schlecht, denn schon nach 3 Minuten gingen die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Nico Kunze war mit einem Abschluss aus gut 10 Metern halbrechts in die obere lange Ecke erfolgreich. In der 6. Minute brachte ein Fehlpass von Pascal Rasmus Ryan Hertrich in Abschlussposition, doch sein Flachschuss ging vom Außenpfosten ins Toraus. Das Spiel in der Folge ausgeglichen, aber die Aktionen meist ohne Torgefahr. Einzig ein Schuss  aus 18 Metern des Linxer Maxime Foulon brachte Gefahr, doch Tim Reitze parierte zur Ecke. In der 28. Minute stand Tim Reitze erneut im Blickpunkt, der Maxime Foulon den Ball unbedrängt auflegte, der mit dem Abschluss ins leere Tor das 1:1 bediente. Doch die Gastgeber schlugen postwendend zurück. Nach einem Freistoß von Jonah Adrovic scheiterte Pascal Rasmus mit einem Kopfball aus kurzer Distanz am glänzend reagierenden Sinan Süme, der aber gegen den Kopfball von Tobias Bertsch dann doch machtlos war. Kurz vor der Pause verhinderte der Gästetorhüter mit einem tollen Reflex gegen eine Direktabnahme von Nico Kunze das mögliche 3:1.
 
Nach dem Wechsel kamen die Gastgeber sehr gut aus der Kabine. In der Anfangsviertelstunde der zweiten Halbzeit erspielten sich die Gastgeber mehrere hochkarätige Chancen. Dabei bot Sinan Süme starke Paraden und seine Vorderleute bekamen irgendwie noch den Fuss in die Abschlüsse der Gastgeber. Da fiel das 2:2 nach 60 Minuten fast schon aus dem Nichts. Die Gäste konterten nach einem abgewehrten Angriff der Gastgeber schulbuchmäßig mit drei Stationen, dabei schloss der eingewechselte Lukas Martin mit einem unhaltbaren Schuss unter die Latte aus 16 Metern ab. Die Talwiesen-Elf zeigte sich wenig geschockt und dominierte das Spiel. In der 73. Minute fiel dann erneut der verdiente Führungstreffer zum 3:2. Zunächste scheiterte Brian Ibrahimi an Siman Süle, der Ball kam zu Tobias Bertsch, der passte zur Mitte und dort schob Pascal Sagmeister den Ball aus 12 Metern flach in die Ecke. Die Gastgeber waren weiter dominant, die Gäste hatten kurz vor dem 3:2 noch Torjäger Marc Rubio auf das Feld geschickt, doch lange Zeit entwickelte sich keine Torgefahr. In der 84. Minute war es dann Maxime Foulon, der aus 16 Metern mit einem Schuss um Zentimeter scheiterte. Ansonsten waren die Gastgeber der Entscheidung näher, als die Gäste dem Ausgleich. Doch dieser Ausgleich fiel in der 89. Minute durch Maxime Foulon, der nach einem gewonnenen Zweikampf den Ball aus 14 Metern ins Tor schoss. Doch es war noch nicht der Schlusspunkt, denn in der Nachspielzeit gewannen die Gäste noch einmal ein Luftduell, der Ball kam in den Strafraum und der aus dem heraus stürmende Tim Reitze brachte einen Linxer Angreifer zu Fall. Den fälligen Elfmeter verwandelte der nervenstarke Marc Rubio zum glücklichen 4:3-Siegtreffer. Den Ortenauern war dies egal, denn sie hatten drei überlebenswichtige Punkte im Abstiegskampf eingesagt.
 
Entsprechend enttäuscht  zeigte sich Michael Schilling nach dem Spiel. Seine Mannschaft habe kein schlechtes Spiel gezeigt, habe schöne Tore erzielt. Am Ende habe vielleicht etwas die Kraft nach den intensiven Wochen gefehlt. Es gelte nun den Blick nach vorne zu richten und da wartet bei den abstiegsgefährdeten Sportfreunde Dorfmerkingen, das nächste schwere Spiel
 
Schiedsrichter: Christopher Funk  (Eppelheim)  Zuschauer 305
 
Tore: (3.) 1:0 Nico Kunze  (28.) 1:1 Maxime Foulon  (29.) 2:1 Tobias Bertsch  (60.) 2:2 Lukas Martin  (77.) 3:2 Pascal Sagmeister  (89.) 3:3 Maxime Foulon  (90.+3, FE) 3:4 Marc Rubio
 
Reitze, Bertsch, Rasmus, Almeida, Kunze, Serpa, Schmidtke, Adrovic (85. Niedermann), Berger, Malonga (65. Sagmeister), Ibrahimi