Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

1. Mannschaft


Derbysiege sind das Schönste

1.FC Rielasingen-Arlen - FC 08 Villingen 2:1 (2:0)

Eine Halbzeit überzeugte unsere Mannschaft mit einer tollen spielerischen Leistung und eine Halbzeit mit einer starken kämpferischen Mentalität.
Der Auftakt war beeindruckend, als man die Gäste aus dem Schwarzwald mit einer aggressiven und schnellen Spielweise in die Defensive brachte und schon nach 2 Minuten die frühe Führung erzielen konnte. Albert Malaj war am Ende einer Kombination zur Stelle und schob zum 1:0 ein. Die Gastgeber lauerten weiter auf schnelles Umschaltspiel und nach 17 Minuten wurde Nico Kunze auf die Reise geschickt, der mit einem Schuss ins lange Eck zum 2:0 erfolgreich war. Erstmals in dieser Saison hatte damit unsere Mannschaft einen Vorsprung von zwei Toren erspielt. Die Reaktion der Gäste war zunächst sehr mau, nur Abspielfehler im Defensivbereich brachte den FC 08 in Abschlussposition. Die beste Chance dabei hatte Erich Sautner, der aus 18 Metern zum Abschluss kam, doch Dennis Klose wehrte den Schuss zur Ecke ab. Noch eine Chance ergab sich für Kamran Yahyaijan, der aus 14 Metern halblinks zum Abschluss kam, aber nur das Außennetz traf.
 In der zweiten Halbzeit drängten die Schwarzwälder nun deutlich energischer, während die Talwiesen-Elf Schwierigkeiten hatte für Entlastung zu sorgen. Nach 56 Minuten der Anschlusstreffer, als nach einer Ecke Mauro Chiurazzi völlig freistehend einköpfen konnte. Der Druck nun stark, allerdings hatte die Talwiesen-Elf Pech, denn in der 61. Minute wurde Pascal Rasmus im Strafraum der Gäste zu Fall gebracht, der eigentlich fällige Elfmeterpfiff blieb aber aus. 
So blieb das Spiel eng. Villingen operierte fast ausschließlich mit langen Bällen, noch mehr als sie mit Lhadji Badiane noch einen kopfballstarken Spieler einwechselten. Doch gefährliche Abschlüsse hatten bei allem Druck doch eher seltenheitswert, zu aufmerksam die nun kompromisslose Defensive der Heimmannschaft. Nach 80 Minuten endlich mal wieder Entlastung durch Gian-Luca Wellhäuse, der von der Grundlinie an die Strafraumlinie zurück passte, doch dort behinderten sich Albert Malaj und John Schmidtke - Chance vertan. Die Schlussoffensive der Gäste blieb dann auch erfolglos, nachdem ein Kopfball von Patrick Peter am Tor vorbeiging und das Spiel nach 95 Minuten abgepfiffen wurde
 
1 Klose, 6 Bertsch, 7 Rasmus, 8 Almeida, 9 Kunze (77. 20 Adrovic), 10 Serpa, 11 Malaj (87. 19 Bohlander), 14 Schmidtke, 26 Tost, 33 Wellhäuser (90+2 24 Tomizawa), 97 Sagmeister (68. 13 Niedermann)
 
Tore: (2.) 1:0 Albert Malaj  (17.) 2:0 Nico Kunze  (56.) 2:1 Mauro Chiurazzi
 
Zuschauer: 898
 
Schiedsrichterin: Selina Menzel (Stutensee)  Assistenten: Raphael Kastner, Dustin Mattern