Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

1. Mannschaft


Solvay Freiburg kommt


Am Sonntag, 15.00 h gastiert der SV Solvay Freiburg auf der Talwiese

Vorfreude auf das zweite Verbandsligaheimspiel auf der Talwiese. Im ersten Heimspiel hat wohl keiner der über 300 Zuschauer sein Kommen bereut, denn die Gastgeber wie auch der Gast aus Kuppenheim zeigten ein intensives Spiel. Nun geht es gegen den SV Solvay Freiburg, der erst in der vergangenen Woche im Rothaus-Verbandspokal den FC Singen 04 aus dem Wettbewerb gekickt hatte. Für Trainer Oliver Hennemann befindet sich sein Team noch in einer gewissen Lernphase, denn die bisherigen 9 Gegentreffer fielen nicht wegen groben individuellen Fehlern, sondern meist aus taktischen Fehlverhalten, indem man einfach zu offen und damit taktisch ungeordnet zu Werke ging. Beispielhaft das zweite Gegentor in Denzlingen, als man nach dem Ausgleich zu offensiv dachte, anstatt erst einmal die Ordnung wiederzufinden und prompt den schnellen Rückstand kassieren musste. Diese Fehler abzustellen ist das Ziel, denn ansonsten kann man dem Aufsteiger in den bisherigen Spielen wenig vorwerfen. Insgesamt gibt es auch aus dem Mannschaftskader gute Nachrichten, weil die Verletztenliste wieder etwas schmaler geworden ist, auch wenn Daniel Wölfle angeschlagen aus dem Spiel in Denzlingen gehen musste. Tobias Kratt und Alen Lekavski sind wieder im Mannschaftstraining und auch Frank Stark ist wieder an Bord, nachdem er letzte Woche berufsbedingt ausfiel. Somit macht man sich im Hegau berechtigte Hoffnung die Punkte in der Talwiese zu behalten. Die Gäste aus Freiburg mussten im ersten Auswärtsspiel in Offenburg trotz 2:0-Führung eine 2:3-Niederlage hinnehmen. Dabei bestach man mit einer gewissen Abschlusseffizienz, als man aus wenig zunächst viel machte. Beim Heim-0:0 gegen Absteiger Oberachern tat man sich im Abschluss wesentlich schwerer und konnte sich am Ende sogar bei Torhüter Ron Fahlteich für den Punktgewinn bedanken.