Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

1. Mannschaft


Rückrunde startet mit Derby auf der Talwiese

Rückrundenauftakt am ungewohnten Samstag. Schon um 14:00 empfängt die Talwiesen-Elf den FC 08 Villingen. Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte wird der Schwarzwälder Traditionsverein auf der Talwiese zu einem Pflichtspiel antreten. In der Saison 2016/17 unterlag der FC 08 mit 0:2. Es war die Saison, als die Villinger nach dem überraschenden Abstieg aus der Oberliga, den sofortigen Wiederaufstieg schafften und in Rielasingen mussten sie dann am zweiten Spieltag tatsächlich die einzige Saisonniederlage hinnehmen. Übrigens mussten die Schwarzwälder auch die andere Saisonniederlage (im Pokal) gegen die Talwiesenelf hinnehmen. Aber das ist natürlich Historie und eine nette Erinnerung, aber auch die letzten Spiele gegeneinander hatten durchaus Erinnerungscharakter. Im Mai trafen beide Mannschaften in Pfullendorf im Verbandspokalfinale aufeinander, dort siegten die Villinger mit 3:1 und hatten ihr DFB-Pokalspiel gegen Fortuna Düsseldorf, dort unterlag man erst in der Verlängerung.
Das Spiel in der Vorrunde war dann wieder ein Spiel für die Historie. Das erste Flutlichspiel im Villinger Stadion, 1600 Zuschauer bildeten einen tollen Rahmen und das 1:1 verdiente sich die Mannschaft von Michael Schilling redlich. Damals hingen die Villinger ganz hinten in der Tabelle und standen nach dem Spiel bei zwei Punkten. Auch der FC 08 Villingen war von einem Formtief vor und nach dem DFB-Pokalspiel betroffen. Mittlerweile konnten sie sich aber vorne in der Tabelle einreihen. Vor gut 14 Tagen verpassten sie den Sprung nach ganz oben, nach einer langen Phase von elf ungeschlagenen Spielen gab es eine 1:3-Niederlag und eine Woche später mussten sie auch noch die erste Heimniederlage beim 0:1 gegen den SV Oberachern hinnehmen. Am letzten Wochenende nahm der FC 08 aber wieder Kontakt zur Tabellenspitze auf. Der 1:0-Sieg in Ilshofen auf ganz tiefem Gelände brachte die Villinger wieder auf zwei Punkte an den neuen Tabellenführer VfB Stuttgart II heran. Der Sieg kam sicher etwas glücklich zustande, Ilshofen hätte vielleicht ebenso mehr verdient gehabt, wie die Mannschaft von Michael Schilling, die am letzten Wochenende beim 1:1 in Oberachern ein starkes Spiel, bei wohl ähnlich schwierigen Platzverhältnissen, absolvierte. Gegen den, vor dem Spiel, Tabellenvierten zeigte die Mannschaft eine mutige Ausrichtung. Dazu kam ein große Lauf- und Einsatzbereitschaft. Am Ende wäre dann auch ein Sieg nicht unverdient gewesen. So sah es auch die Presse in der Ortenau, die von einem schmeichelhaften Punktgewinn für den SV Oberachern berichtetet. Aber der Punkt in Oberachern sollte zumindest wieder ein wichtiger Punkt auch für die Moral sein. Die Personalsituation bleibt angespannt. Beim letzten Auswärtsspiel saß Dominik Almeida wieder auf der Bank, ansonsten wird wohl keiner der verletzten bzw. angeschlagenen Spieler zurückkehren. Die Favoritenrolle gehört ohne Frage dem FC 08 Villingen. Doch die Talwiesenelf wird versuchen, endlich wieder auf dem heimischen Platz zu punkten, nach zuvor vier Niederlagen in Folge