Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

1. Mannschaft

Leistungsgerechtes Unentschieden im TOPSPIEL der Verbandsliga

Freiburger FC – 1.FC Rielasingen-Arlen 0:0

In einem packenden Spitzenspiel vor 500 Zuschauern, darunter rund 150 Fans aus Rielasingen-Arlen, fehlten nur die Tore und ein besserer Untergrund, denn der Rasenplatz im Contempo-Stadion stellte die Akteure immer wieder vor Probleme. Trotz des rutschigen Terrains entwickelte sich ein schnelles und technisch gutes Spiel, in dem die Hegauer gut ins Spiel fanden, die erste Chance hatten aber die Gastgeber, nachdem Kevin Senftleber den Ball über die linke Seite flach an den langen Pfosten brachte, aus spitzem Winkel setzte Kevin Bernauer den Ball ans Außennetz. Die Antwort der Gäste war ein Schuss von Thomas Kunz, der aus 20 Metern FFC-Torhüter Niklas Schindler prüfte.

Aus der folgenden Ecke entwickelte sich ein schneller Konter des FFC, Mike Enderle per Flanke auf den freistehenden Marco Senfteber, der aus 8 Metern über das Tor köpfte. In der 22. Minute eine exzellente Freistoßchance aus 18 Meter zentral vor dem Tor für die Gastgebeber, doch Dennis Klose entschärfte den Freistoß von Mike Enderle im Nachfassen. Insgesamt hatten die Gäste mehr Ballbesitz, vor dem Tor kam der letzte Ball aber meist nicht an, der FFC nutzte jede Gelegenheit zu schnellem Umkehrspiel, aber auch hier war am Ende die Gästedefensive auf dem Posten. In der 43. Minute kam Marco Senftleber nach einem langen Flankenwechsel mit einer Direktabnahme zum Abschluss, dieser Abschluss kam zwar nicht auf das Gästetor, doch kam gefährlich zur Mitte, konnte aber geklärt werden. In der 45. Minute die bislang beste Chance im Spiel. Ein Kopfball von Christian Mauersberger konnte von Niklas Schindler gerade noch abgewehrt werden, den Abpraller verwertete Siivio Battaglia, doch ein Freiburger rettete kurz vor der Linie für den geschlagenen Torhüter.

Und auch kurz nach der Pause die nächste gute Chance für die Hegauer, der Ball kommt nach einer Ablage zu Nedzad Plavci, doch sein Schuss wurde von einem Freiburger gerade noch abgeblockt. In der 53. Minute musste Danny Beger nach einem Ausrutscher mit einer Armverletzung vom Feld, nachdem er auf dem glitschigen Untergrund ausgerutscht war. Das Spiel nun sehr ausgeglichen. Immer wieder wechselnde Phasen in denen eine der beiden Mannschaften dem Führungstor nahe kamen. Nach 60 Minuten setzte sich Sebastian Stark zur Grundlinie durch, seine Hereingabe auf Thomas Kunz wurde im letzten Moment geklärt. Dann wieder FFC, nach 65 Minuten scheiterte Marco Senftleber am starken Dennis Klose, der auch in der 68. Minute beim Flachschuss von Lukas Metzinger ins kurze Eck auf dem Posten war. In der 70. Minute wieder Gäste, ein Kopfball von Tobias Bertsch auf den langen Pfosten wurde von Fabian Amrhein am langen Pfosten entschärft. Nach 72 Minuten ein Sololauf von Alexander Martinelli, der Abschluss aus 18 Metern ging dann aber deutlich über das Tor. Beide Mannschaften im Vorwärtsgang, nach 79 Minuten die große Chance zur Gästeführung. Christoph Matt kommt im Strafraum frei zum Abschluss, doch Niklas Schindler wehrt mit Glanzparade ab, den Abpraller erläuft sich Nedzad Plavci, setzt den Ball aus 12 Metern knapp über die Latte. Bis in die Schlussminuten waren beide Mannschaften darauf bedacht, das Spiel zu gewinnen, aber zwei starke Torhüter ließen am Ende bei einem leistungsgerechten Unentschieden die Null stehen.

Beide Trainer waren sich einig ein starkes Spiel gesehen zu haben. Freiburgs Trainer Rolf Eckert war der Meinung, wäre es vielleicht 3:3 ausgegangen hätte man von einem Hammerspiel gespochen, so endete es 0:0, doch hätten beide Mannschaften eine Topleistung abgeliefert. Dem ist, eine Woche vor dem nächsten Topspiel gegen von Sieg zu Sieg eilenden SV 08 Kuppenheim, nichts mehr hinzuzufügen.

Schiedsrichter: Tobias Döring (Brigachtal), Assistenten: Samuel Kalbach, Sandro Pinna

Zuschauer: 500

Freiburger FC

30 Schindler, 4 Sutter (46. 17 Martinelli, 81. 3 Daniel), 5 Enderle 6 Garcia-Stein, 7 Bernauer, 8 Reinhardt (30. 19 Gehring), 9 M. Senftleber, 11 Novakovic (64. 26 Metzinger), 21 K. Senftleber, 22 Amrhein, 31 Dreher

1.FC Rielasingen-Arlen

1 Klose, 6 Bertsch, 8 Almeida, 9 Kunze (22. 20 S. Stark), 11 Plavci, 23 Mauersberger, 25 Berger (55. 17 Winterhalder), 27 Matt, 30 Kunz (77. 10 Rasmus), 31 Körner, 45 Battaglia