Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

1. Mannschaft

Schwierige Aufgabe in Denzlingen gilt es zu meistern

 
Nach dem Pokalhöhepunkt gegen den Bahlinger SC und dem Einzug ins Halbfinale nun wieder Ligaalltag beim Spiel in Denzlingen. Das wird keine einfache Ausgabe beim unberechenbaren Verbandsligisten aus dem Breisgau. Der FC Denzlingen ist so etwas wie die aktuelle Wundertüte der Verbandsliga. Von der individuellen Stärke gesehen müssten man die Breisgauer eigentlich besser erwarten, als der derzeitige 11. Platz, punktgleich mit den Abstiegsplätzen. Doch auch im letzten Jahr war der FC Denzlingen am Ende der Saison glücklich den Klassenerhalt geschafft zu haben. 18 Punkte in den letzten 6 Spielen spülte die Mannschaft von den Abstiegsplätzen noch auf Platz 11. Der letztjährige "Retter" Horst Bühler blieb dem Verein erhalten und bekam mit Dino Saggiomo noch Unterstützung. Tabellenplatz 1 nach dem ersten Spieltag mit einem 6:0-Erfolg gegen den SV Endingen. Doch dann folgten vier Spiele ohne Sieg, dann drei Siege in Folge und aktuell nach fünf Niederlagen hintereinander, zuletzt ein 1:1 in Auggen.
Bisher taten sich die Hegauer traditionell schwer in Denzlingen, traten in den drei bisherigen Spielen im "Einbollen" dreimal ohne Punkte die Heimreise an. Lieblingsgegner hören sich irgendwie anders an. Dennoch will man die Euphorie nach dem Pokaltriumph gegen den Bahlinger SC natürlich mitnehmen. Man hofft alle kleinen Blessuren nach dem Pokalspiel in den Griff zu bekommen, damit man trotz des Kräfteverschleiß mit einer guten Leistung die ersten Punkte dort mitnehmen kann. Zuletzt unterlagen die Hegauer nach 6 Siegen in sechs Spielen unter Michael Schilling, gegen den Kehler FV. Doch alle die dieses Spiel gesehen haben, sahen auch in diesem Spiel einen starken Auftritt und spätestens nach dem Donnerstagspiel gegen den Bahlinger SC ist dieses 1:2, so bitter es war, abgehakt.