Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

1. Mannschaft

Der SV Mörsch zu Gast auf der Talwiese 

Der 1.FC Rielasingen-Arlen scheint in der Verbandsliga in die Spur zu kommen. 10 Punkte aus den letzten vier Spielen, dabei 16 erzielte Tore. Zuletzt fügte man dem so heimstarken FV Lörrach-Brombach die höchste Heimniederlage in der Verbandsliga zu (3:0). So geht man optimistisch in die Heimaufgabe gegen den 1.SV Mörsch. Die Gäste aus der Gemeinde Rheinstetten bei Karlsruhe sind gut in die Saison gestartet, nach fünf Spieltagen war der 1.SV noch ohne Niederlage und hatte schon neun Punkte auf seinem Konto. Und drei Spieltage später? Da stehen immer noch die 9 Punkte und nach dem guten Start, ist man erstmal ins hintere Tabellenmittelfeld abgerutscht. Dazu kam noch die Pokalniederlage auf dem eigenen Platz in der 2. Runde gegen den Landesligisten FC Teningen. So richtig rund läuft es nicht mehr, auch wenn man gegen die aktuellen Top 3 der Verbandsliga spielen musste. Richtig schmerzhaft die 1:4-Derbyniederlage beim SV 08 Kuppenheim. Zur neuen Saison verlor man den langjährigen Trainer Dietmar Blicker. Als neuer Trainer kam Patrick Amstett, lange Jahre Trainer des badischen Landesligisten FV Ettlingenweiler. Nach dem Verlust von Torjäger Hans Kyei, steht mit Christof Leiss, die Offensive etwas alleine da. Vier Tore der insgesamt nur 8 Tore erzielte der Mörscher Sturmtank. Mit nur 11 Gegentreffer stehen die Gäste allerdings sogar um ein Tor besser da, als die Hegauer.
 
Auf der Talwiese ist man guter Dinge gegen die abwehrstarken Gäste den dritten Sieg in Folge feiern zu können. War am letzten Wochenende der Kader durch diverse Verletzungen gerade noch mit 16 Spielern besetzt, könnte sich die Personaldecke entspannen. Unter der Woche waren die zuletzt verletzt fehlenden Rene Greuter und Christian Mauersberger wieder im Training und könnten wieder Optionen für das Wochenende werden. Weiter fehlen werden in jedem Fall die knieverletzten Gian-Luca Wellhäuser und Lars Herrmann.