Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

1. Mannschaft

Aufstiegsaspirant Freiburger FC kommt

Ein erster Höhepunkt in der noch jungen Verbandsligasaison steht am 2. Spieltag auf dem Programm. Zwei der spielstärksten Mannschaften treffen aufeinander und bisher waren die drei Aufeinandertreffen auf der Talwiese jeweils hochklassige Spiele. Nach dem 1:2 im ersten Aufeinandertreffen, siegten die Hegauer in den beiden anderen Spielen (3:0 im Pokal und 3:1 im Mai diesen Jahres). Dass es zu diesem Aufeinandertreffen überhaupt kommt ist dem tragischen Scheitern des FFC in Aufstiegsrelegation geschuldet. Kann man bitterer scheitern als FFC gegen den TSV Ilshofen. Nach einem 1:0-Heimsieg mussten die Breisgauer im Rückspiel in der Nachspielzeit das 0:1 hinnehmen und als ob das noch nicht genug gewesen ist, folgte nach dem zwischenzeitlichen 1:1, der entscheidende Gegentreffer in der Nachspielzeit der Verlängerung zum 1:3. Damit startet der FFC auch in der neuen Saison in der Verbandsliga und wird dort mit ziemlicher Sicherheit wieder im Kampf um die Meisterschaft mitreden.

Stadionmagazin gibt es hier

Gian-Luca Wellhäuser beim Spiel auf er Talwiese gegen den FFC

In den letzten beiden Jahren zeigten die Breisgauer zwei überragende Saisons, beides Mal in der Aufstiegsrunde aber nicht mit dem Aufstieg in die Oberliga vergoldet. Sagenhafte 156 Punkte und ebenso beeindruckende 226 Tore erzielten die Rotjacken dabei. Die Qualität des Freiburger Traditionsvereins wird wohl auch in dieser Saison wieder eine sehr Gute sein, auch wenn man z.B. mit Konrad Faber (SC Freiburg II) und dem langjährigen Torhüter Tim Kodric (Solvay Freiburg) wichtige Stützen verloren hat. Aber die Liste der Neuzugänge liest sich nicht schlecht – neben Talenten aus der eigenen Jugend, finden sich erfahrene Verbandsligaspieler wie Torhüter Niklas Schindler (FC Denzlingen), Frederik Wettlin (FC Auggen) und Lukas Metzinger darauf. Die Gastgeber waren nach dem Spiel in Waldkirch schwer enttäuscht, weil man sich mehr erwartet hatte, zumal man noch eine 2:0 Führung aus der Hand gegeben hatte. Unter der Woche konnte man sich im Pokal mit 6:1 gegen den Landesligisten

SpVgg. F.A.L. die Enttäuschung etwas wegschießen. Der große Kader ist momentan bis auf Pascal Rasmus komplett, so dass das Trainerteam die Qual der Wahl hat. Die Breisgauer reisen nicht nur mit der Enttäuschung des Nichtaufstiegs auf die Talwiese, sie mussten sich unter der Woche mit 2:3 nach Verlängerung beim Landesligisten Elzach-Yach aus dem Verbandspokal verabschieden.