Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

1. Mannschaft

Ein Sieg ist Pflicht um den Anschluss an den Freiburger FC nicht zu verlieren

 
Eine Woche nach dem erfolgreichen Auftakt beim starken FC Auggen, folgt nun das Heimspiel gegen den abstiegsgefährdeten FSV Rot-Weiss Stegen. Insgesamt können die Hegauer auf eine sehr gute Vorbereitung zurückblicken. Der Höhepunkt der Vorbereitung war ein viertägiges Trainingslager mit einem Sieg in einem Testspiel gegen den chinesischen Zweitligisten Hangzhou Greentown FC (4:1), aber vor allem, so schwärmt Trainer Michael Schilling, konnten diese Tage bei tollem Wetter dazu genutzt werden um an Details zu feilen und ganz wichtig, diese Tage zu nutzen, als Team weiter gut zusammenzurücken. Den Beweis lieferte die Mannschaft, die in Auggen auf dem schwierigen engen Kunstrasenplatz, nicht nur spielerisch sehr ordentlich auftrat, sondern mit großem Siegeswillen auch kämpferisch völlig überzeugen konnte. Das einzige Problem, dass man zur Zeit hat, ist doch die große Anzahl von verletzten und angeschlagenen Spielern. Besonders im Defensivbereich ist man arg gebeutelt. Mit Danny Berger, Dominik Almeida, Pascal Rasmus und dem noch nicht spielberechtigten Suad Jonuzi fällt weiter eine komplette Abwehrreihe aus.
 
Zum ersten Mal auf der Talwiese gastiert der Aufsteiger FSV Rot-Weiss Stegen. Duplizität der Ereignisse: Auch die Breisgauer lagen am vergangen Wochenende nach sieben Minuten mit 0:2 zurück. Später sogar mit 0:3, doch am Ende unterlag man dem FC Radolfzell mit 1:6. Doch darf dieses Ergebnis nicht darüber hinwegtäuschen, dass Stegen nach dem 0:3 drauf und dran war diesen Rückstand zu egalisieren, ehe man dann mit Fortdauer zwar das Spiel kontrollierte, aber die Tore schossen die Gäste. Also ein bitterer Auftakt für die Rot-Weissen, denen im Moment zum rettenden Ufer mindestens 8 Punkte fehlen. Auswärts waren die Gäste sogar weitaus erfolgreicher, mit nur 8 geschossenen Toren holten sie sogar 9 Punkte.
 
Für Michael Schilling spielt der klare 5:0-Erfolg aus der Hinserie keine Rolle, wichtig ist dass die Mannschaft das Spiel konzentriert angehen wird, dann wird sie es auch erfolgreich gestalten.