Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

A-Junioren U19

h.v.l. Betreuer Mehmet Akdinez, Trainer Reinhard Graf, Pascal Gebhardt, Philipp Meurer, David Heisrath, Marius Wolf, Patrick Hohaus, Nevin Will, Jannik Turkovic, Paul Steiner , Co. Trainer Andreas Meier, 
v.l.r. Maximilian Musil, Tim Geissendörfer,  Philipp Braun, Asmir Mehmeti, Leon Güntert, Fabio Colaninno, Lars Herrmann, Marvin Ettwein, Luca Valentino
Es fehlt Yaniz Auer, Noel Stärk-Blatter, David Koch

Sponsoren Jugend

Erfolgreicher Start in die Saison

FC Bad Dürrheim- 1. FC Rielasingen /Arlen 3:4  (1:3)

Die A- Junioren des 1. FC Rielasingen-Arlen gingen bereits im der 2. Minute durch Luca Valentino in Führung. Mit  dem Pressing der Gäste kam Bad Dürrheim nicht klar. So spielte sich das Geschehen in den Anfangsminuten nur vor dem Strafraum der Heimmannschaft ab. Doch schon in der 10. Minute kam es zum Ausgleich nach einem Eckball , den Andreas Becker  total freistehend im Strafraum nutzte. Das war die erste Chance von Bad Dürrheim und das war es dann auch für die Heimmannschaft.

Das frühe Stören im Spielaufbau und die gefährlich vorgetragenen Angriffe der Rielasinger in der Folgezeit bestimmten den Spielverlauf. In der 33. Minute war es Marius Wolf der sich durch setzen konnte und zur verdienten Führung traf. Jannik Turkovic traf dann in der 38. Minute nach einer Vorlage von Marius Wolf aus kurzer Distanz zur 3:1 Führung, nach dem er zuvor 2x schon an Torwart Moritz Karcher scheiterte.

Das Ergebnis zum Pausenpfiff war in Ordnung, da Bad Dürrheim nicht viel entgegen zu setzen hatte und meistens mit Defensivarbeit beschäftigt war.

Nach der Pause machte die Heimmannschaft mehr Druck.  Die spielerische Linie der Rielasinger ging verloren und das Aufbau Spiel  war zu ungenau. Die Fehlerquote im Passspiel und die Unruhe am Ball bestimmten das Spiel. Über die linke  Abwehrseite setzte sich  Bad Dürrheim positiv in Szene und kam zu mehr Spielanteilen  und Torchancen .So war der Anschlusstreffer in der 77. Minute von Jeremias Fischerkeller verdient. Nach dem Anschlusstreffer kam der 1. FC Rielasingen- Arlen wieder ins Spiel, die Heimmamschaft wurde mehrmals ausgekontert, doch die Chancenverwertung war mangelhaft. Ein Lattentreffer von Lars Herrmann in der 80. Minute kam auch noch dazu. Als sich Marius Wolf in der 89. Minute über die rechte Seite durch gesetzt hatte und zur 4:2 Führung traf, fiel Trainer Reinhard Graf und dem  Rielasinger Anhang ein Stein vom Herzen. Nach einem Freistoss in der 90. Min., erzielte die Heimmanschaft noch den 3. Treffer durch Pascal Richter.

 

Auf Grund der Feldüberlegenheit in der 1. Halbzeit und den Torchancen in der 2. Hälfte war der Sieg verdient.