Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

A-Junioren U19

h.v.l. Betreuer Mehmet Akdinez, Trainer Reinhard Graf, Pascal Gebhardt, Philipp Meurer, David Heisrath, Marius Wolf, Patrick Hohaus, Nevin Will, Jannik Turkovic, Paul Steiner , Co. Trainer Andreas Meier, 
v.l.r. Maximilian Musil, Tim Geissendörfer,  Philipp Braun, Asmir Mehmeti, Leon Güntert, Fabio Colaninno, Lars Herrmann, Marvin Ettwein, Luca Valentino
Es fehlt Yaniz Auer, Noel Stärk-Blatter, David Koch

Sponsoren Jugend

Spitzenspiel in Weil gewonnen

SV Weil – SG 1.FC Rielasingen-Arlen 1:2 (1:0)

Die Reise nach Weil am Rhein von über 130 km konnten wir dank dem 1.FC Rielasingen-Arlen, mit dem Bus antreten. Bereits um 8:30 Uhr startete die Fahrt von der Talwiese in Richtung Weil. Hier gilt der DANK nochmal all den mitgereisten Eltern, Großeltern, Freunde und Fans. Jeder hat seinen Teil dazu beigetragen, für einen Sonntag der besser kaum hätte verlaufen können.

 Pünktlich in Weil angekommen mussten die Jungs mit einem Fußmarsch auf den Aussichtsturm erst mal die Füße vertreten. Um 13:15 Uhr sollte ein erstklassiges A-Junioren Spiel dann angepfiffen werden, beide Mannschaften machten gleich richtig Druck und Tempo. Beide Abwehrreihen und deren Torhüter konnten sich über mangelnde Arbeit nicht beklagen. Es sollte ein hartes aber nicht überhartes aberüber weite Strecken auch ein faires Spiel werden. In der 42 Minute gab esEckball für die Gastgeber, die anschließende Verwirrung im Strafraum nutzten die Weiler zur 1:0 Führung. Nur 2 Minuten später beendete ein überflüssiges und überhartes Einsteigen das Spiel für Brain Helmlinger, während Brain vom Feld geführt wurde entschloss sich der Spielleiter es bei einer Ermahnung zu lassen. So ging es dann zum Pausentee. Nach dem Wechsel dasselbe Bild, mit sehr viel Tempo ging es rauf und runter. In der 58 Minute stibitzt sich der unermüdliche Marcel Bohnenstengel den Ball an der Strafraumgrenze von seinem Gegenspieler, sein überlegter Pass von der Außenlinie vollendet unser „Edel-Joker“ Tobias Hupka zum längst verdienten 1:1. Jetzt ist das Spiel unser, mit tollen Kombinationen und einer überdurchschnittlichen Mannschaftsleistung drängten die Jungs von der Talwiese zum 1:2. In der 73. Minute sollte es dann soweit sein, Angriff über die rechte Seite, Flanke und ein Pfiff. Ein Elfmeter sollte die Entscheidung bringen, Markus Müller eiskalt ins rechte Torwart-Eck 1:2. Jetzt rafften sich die Gastgeber noch einmal auf und machten mächtig Dampf, gelegentliche Konter der Gäste nun immer weniger, einmal noch musste sich der Weiler-Hüter strecken, Kopfball aus 5 Meter, keine Ahnung wie er den noch rausfischte, das wäre dann wohl die Entscheidung gewesen. In der Folge im Mittelpunkt unsere Abwehr mit unserem Schlussmann Jimmy. Es sollte dann aber doch reichen und das nicht unverdient. Für alle zum Mitschreiben, wir überwintern als Aufsteiger in der Landesliga mit 25 Punkten und einem Torverhältnis von 44:21 auf dem 2. Tabellenplatz, Wahnsinn Jungs. Mit so einem Sieg und so einer Leistung kann man sich vorstellen wie die Stimmung auf der Heimreise war. Das abschließende Essen im Clubheim rundete die ganze Sache ab. Nun erst mal eine verdiente und nötige Pause. Bis zum Nächsten Jahr, euch allen eine besinnliche Adventszeit, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr, so dass wir uns alle gesund und munter wieder sehen. (Kuno)