Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

A-Junioren U19

h.v.l. Betreuer Mehmet Akdinez, Trainer Reinhard Graf, Pascal Gebhardt, Philipp Meurer, David Heisrath, Marius Wolf, Patrick Hohaus, Nevin Will, Jannik Turkovic, Paul Steiner , Co. Trainer Andreas Meier, 
v.l.r. Maximilian Musil, Tim Geissendörfer,  Philipp Braun, Asmir Mehmeti, Leon Güntert, Fabio Colaninno, Lars Herrmann, Marvin Ettwein, Luca Valentino
Es fehlt Yaniz Auer, Noel Stärk-Blatter, David Koch

Sponsoren Jugend

Zwei Heimspiele in Folge

Das Nachholspiel gegen den FC Wittlingen und das Spiel gegen die SG FV Donaueschingen bescherten uns zwei Heimspiele innerhalb von sieben Tagen. Im Spiel gegen den FC Wittlingen verstand man es abermals nicht, eine Führung auszubauen beziehungsweise zu verwalten. Innerhalb von zwei Minuten ging man, anstelle mit einer 2:0 Führung, mit einem 2:2 in die Pause. Kurz nach dem Wiederanpfiff sogar die Führung zum 3:2 für die Gäste. Ein unermüdliches Anrennen gegen einen körperlich sehr robusten Gast brachte in der 71. Minute den ersehnten Ausgleich. In der Nachspielzeit dann ein unnötiger Eckball für die Gäste, verbunden mit kollektivem Zuschauen und es stand 3:4. Ein Punkt wäre aufgrund der kämpferischen Leistung sicherlich verdient gewesen.
Tore für Rielasingen, Franklin Ymele und Marcel Bohnenstengel (2X).

Im Spiel gegen die SG Donaueschingen war das Ziel Wiedergutmachung. Die Zuschauer sahen von Anfang an ein auf beiden Seiten sehr robust geführtes Spiel, was der Schiedsrichter mit insgesamt 10 gelben Karten, einer 5 Minuten Zeitstrafe und einer roten Karte ahndete. In der 13. Minute kamen die Gäste nach einer Ecke zur 0:1 Führung, 2 Minuten vor dem Halbzeitpfiff erzielte Tobias Hupka erneut mit einem Joker-Tor den 1:1 Halbzeitstand. Gerade mal 3 Minuten waren in der zweiten Hälfte gespielt, als Marcel Bohnenstengel die 2:1 Führung erzielte. Derselbe Spieler legte 20 Minuten später nach, Flanke vom eingewechseltem Fabian Braun über rechts, mit einem Volleyschuß aus 17 Meter schlägt der Ball unhaltbar im rechten Toreck zur 3:1 Führung ein. 81 Minuten waren gespielt und es sollte nochmal spannend werden. Die Gäste kamen nochmal auf 3:2 heran, doch in der Nachspielzeit machte Markus Müller mit dem 4:2 alles klar. Zu erwähnen wäre noch jeweils ein verschossener Elfmeter, sowohl der Gästehüter als auch Patrick Blum parierten ihre Elfer.

Am Sonntag sind wir dann zu Gast bei der SG DJK Singen, ein Derby, bei dem wir uns wieder auf unsere spielerischen Qualitäten besinnen sollten. Ein Sieg ist bei den Hohentwielern sicherlich drin.
Nicht ungeachtet sollte aber sein, das wir als Aufsteiger nach dem 5. Spieltag auf Platz 3 in der Landesliga stehen. Das ist nicht so schlecht, denke ich.