Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

A-Junioren U19

 


U19 gewinnt weiter!

Am Sonntag, den 27. Oktober reiste unsere U19 zum Derby in die Hohentwielstadt. Bereits in der 2‘ ging der Gastgeber, begünstigt durch einen schlechten Rückpass, für alle überraschend in Führung. Jetzt witterte der JFV Singen seine Chance und machte richtig Druck. Unser Team spielte nach dem Rückstand zeitweise verunsichert und bekam das Spiel nicht so richtig in den Griff. Durch einige frühe, taktische Auswechslungen und Umstellungen kam aber wieder deutlich mehr Ruhe ins Rielasinger Spiel. Jetzt spielte im Prinzip nur noch die Gästemannschaft aus Rielasingen und kreierte eine Chance nach der anderen. In der 29‘ folgte der bis dahin verdiente Ausgleich durch Bohlander zum 1:1. Das war gleichzeitig der Pausenstand. Die Pause nutzte dann das Trainergespann Bugmann/Cabbia für ein paar deutliche Ansagen an das Team, wobei besonders die schlechte und fast durchgehend fehlende Kommunikation innerhalb des Teams sehr bemängelt wurde. 3 Minuten nach Wiederanpfiff antworte das Team durch einen sehenswerten Treffer von Tugrul dann endlich auf die richtige Weise. Nun spielte unsere U19 den Fußball, den man von ihr verlangen darf und in der 77‘ erzielte Fürst das dritte Tor für die Talwiesen-Elf. Zwar versuchten die Singener noch, das Ergebnis durch Einzelaktionen zu korrigieren, aber in der 89‘ erzielte Kapitän Christiansen das 4:1 aus Rielasinger Sicht. Letztendlich ein verdienter Sieg, nach zähem Beginn.

Am Samstag, den 2. November ging es bei sehr nasskaltem Wetter zum Spitzenspiel gegen den Tabellenvierten der SG Ostbaar nach Oberbaldingen auf die Baar. Das Abendspiel begann auf einem sehr tiefen und nassen Rasenplatz erneut mit einem frühen Rückstand für unserer Nachwuchskicker. In der 7‘ erzielte der Gastgeber das 1:0. Also musste unsere U19 erneut einen frühen Rückstand aufholen. Wieder war Geduld gefragt. Obwohl das spielerische Übergewicht eindeutig bei unseren Jungs lag, durfte man den Gastgeber nicht unterschätzen. Besonders die permanent lang aus dem eigenen Strafraum herausgeschlagenen Abstöße, wurden immer wieder gefährlich und verlangten unseren Spielern sehr viel Defensivarbeit ab. Dennoch erzielte Schwarz in der 30‘ durch einen wuchtigen Kopfball den Ausgleichstreffer zum 1:1. In der zweiten Halbzeit intensivierten die Gäste ihre Bemühungen in Richtung gegnerischem Tor und so konnte in der 76‘ Tugrul den Führungstreffer für die Rielasinger erzielen. Ab der 83‘ musste der Gastgeber wegen einer, nach rüdem Foul an unserer Nr. 9 Bohlander, berechtigten Roten Karte in Unterzahl weiterspielen.  Letztendlich gewann man aber nach einem kampfbetonten und kräftezehrendem Spiel zum Schluss gegen einen nicht einfachen Gegner verdient mit 2:1.

Das Spiel vom Samstag, den 9. November wurde vom SBFV abgesetzt, da die SG Zell wegen Spielermangel nicht antrat. Das bedeutet weitere 3 Punkte für unsere U19.

Am kommenden Samstag, den 16. November trifft unser U19-Team um 16:00 Uhr im Heimspiel auf der Talwiese auf den Drittplatzierten des JFV Region Laufenburg. Wir hoffen auf zahlreiche Zuschauer bei diesem Spitzenspiel der Landesliga 2 Südbaden.   

Tiziano Cabbia, Co-Trainer U19       

Zwei enorm wichtige Siege

Am vergangenen Mittwoch, den 16.10. fand das Abendspiel gegen die SG Denkingen statt. In der ersten Halbzeit dominierte ganz klar unsere U19. Bereits in der 2‘ erzielte Kapitän Christiansen das 1:0 für unser Team und in der 18‘ und 30‘ ebenfalls der an diesem Abend nicht zu stoppende Christiansen. An und für sich war bis zum Halbzeitpfiff alles in Ordnung. Auch und besonders deshalb gab Trainer Bugmann den Jungs beim Pausentee in der Kabine noch den Rat, das Tempo auch in Halbzeit zwei hochzuhalten und keinesfalls nachzulassen. Dieser Rat wurde leider von einigen Spielern nicht beherzigt und so fing man an fast ausschließlich mit langen Bällen zu operieren, sowie die Zweikämpfe und das Positionsspiel zu vernachlässigen. Innerhalb von 27 Minuten erzielten die Gäste drei Tore, auch durch  individuelle Fehler unseres Teams begünstigt, und kamen einem Ausgleich gefährlich nahe. Mendes gelang glücklicherweise in der 67‘ das 4 Tor für unsere Elf, sodass man an diesem Abend auch mit Glück die 3 Punkte in Rielasingen behalten konnte. Die spielerisch klar bessere Mannschaft war noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen.

Nach einer klaren, ausführlichen und kritischen Nachbetrachtung des Mittwochsspiels empfing man am Samstag, den 19.10. stark ersatzgeschwächt die SG Steina-Schlüchttal. Die Marschroute wurde vom Trainergespann Bugmann/Cabbia vor dem Spiel unmissverständlich vorgegeben. Die Fehler und phasenweise Überheblichkeit vom Mittwochspiel durften nicht wiederholt werden. Unser Team begann das Spiel hoch konzentriert und diszipliniert und trotzdem erzielten die Gäste in der 9‘ nach einem Freistoß den sehr glücklichen Führungstreffer. Jetzt musste man Geduld beweisen und das zahlte sich erst in der 61‘ aus, indem Mendes den bis dahin hochverdienten und sehr wichtigen Ausgleich erzielte. Jetzt begann das bis dahin deutlich bessere Heimteam noch einmal alles zu versuchen, kontrolliert, aber beherzt. So konnte in der 83‘ Bohlander den Führungstreffer zum 2:1 und in der 86‘ Kapitän Christiansen zum Endstand von 3:1 erhöhen. Ein klarer, wichtiger und absolut hochverdienter Sieg, den sich ein durch Verletzungen und Krankheit, reduziertes Restkader von 13 Mann über 90 Minuten mit positiver Mentalität, sowie einer geschlossenen und kämpferischen Teamleistung redlich erarbeitet hat.

Das Team belegt nun den zweiten Tabellenplatz in der Landesliga 2 und trifft am Samstag, den 02. November im Auswärtsspiel in Hochemmingen auf die SG Ostbaar.

Tiziano Cabbia, Co-Trainer U19

Bei der U19 stimmt die Richtung


Nach der unnötigen Niederlage gegen eine clevere und beherzt spielende SG des DJK Donaueschingen Zuhause auf der Talwiese, bei der ein stark ersatzgeschwächtes Rielasinger U19-Team antreten musste, galt es am Sonntag, den 29. September den Gästen aus Waldshut-Tiengen 3 wichtige Punkte abzuluchsen. Bei herrlichem, spätsommerlichem Fußballwetter empfing man die Gästemannschaft vom Rhein auf dem Kunstrasenplatz. Die erste Halbzeit verlief dann aber nicht so, wie sie sich das Trainergespann Bugmann / Cabbia vorgestellt hatte. Passivität, kaum gute Offensivkombinationen, kaum Ballzirkulation und fehlende Zweikampfbereitschaft einiger Akteure unserer A-Junioren prägten über weite Abschnitte das Spielgeschehen. Die Gäste wollten den Führungstreffer, hatten auch die eine oder andere Möglichkeit dazu, erzielten ihn aber glücklicherweise nicht. So stand es in der Halbzeitpause noch 0:0. In der Pause wurde das blutleere Auftreten unseres Teams durch die Trainer kritisch und sehr deutlich angesprochen und das zeigte im zweiten Durchlauf seine Wirkung. Der Gastgeber wollte nun. Die Spieler waren jetzt präsent, die Körpersprache war auf einmal da, die Zweikämpfe wurden nun angenommen und auch gewonnen und die Heimmannschaft spielte jetzt endlich Fußball. So konnte Ciancio in der 56‘ den sehenswerten und enorm wichtigen Führungstreffer zum 1:0 erzielen. Der Knoten war jetzt schon geplatzt! Bohlander erhöhte in der 61‘ und Mendes in der 64‘. Der Gegner hatte dem Spiel der Talwiesen-Elf nichts mehr entgegen zu setzen. In der 90‘ erzielte Tugrul noch das, auch in dieser Höhe verdiente, 4:0.


Am Mittwoch, den 02.10. empfing man dann in der zweiten Runde des Verbands-Pokals den Verbandsligisten des FC Radolfzell. Unser Team war maximal motiviert. Es wollte den Gästen von der Mettnau, vor etlichen anwesenden Zuschauern, die Suppe versalzen. Das Spiel begann konzentriert und leidenschaftlich, obwohl man um die Gefährlichkeit des Gastgebers wusste. Die erste dicke Möglichkeit an diesem Abend hatte Tugrul. Sein Schuss wurde vom glänzend und hervorragend aufgelegten Torwart der Mettnauer sensationell pariert. In der 21‘ erzielte Radolfzell, nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld, das 0:1. Das Spiel war in der ersten Halbzeit absolut ausgeglichen. Der Klassenunterschied war kaum zu merken. Obwohl das U-19 Team zur Pause zurücklag, war die Stimmung gut. Die Jungs waren hochmotiviert und riskierten jetzt im zweiten Durchgang mehr. Beide Teams erspielten sich allerbeste Chancen, wobei unsere Mannschaft nun auch risikobereiter agieren musste. Dies führte auch dazu, dass man in der 61‘ den zweiten und in der 65‘ den dritten Treffer kassieren musste. In der 78‘ erzielte Kapitän Christiansen das 1:3 nach einem Abstimmungsproblem in der Radolfzeller Hintermannschaft. In der 86‘ erhöhte der FC Radolfzell zum 1:4 und dabei blieb es letztendlich.

Trotz der Niederlage muss man unserer Mannschaft ein großes Lob aussprechen. Sie hat über 90 Minuten aufopferungsvoll gekämpft und das beste Spiel in der noch jungen Saison gezeigt. Das Ergebnis fiel letztendlich etwas zu hoch aus, zumal der Klassenunterschied im Spielverlauf kaum bemerkbar war. Im nächsten Spiel der Landesliga 2 empfängt unsere U19 am Mittwoch, den 16. Oktober um 20:00 Uhr Zuhause die SG Denkingen.
Tiziano Cabbia, Co-Trainer U19

Auftakt nach Maß

Gestern endete eine erfolgreiche englische Woche für unser U19-Team. Nach einem furiosen Auftaktsieg am Samstag, den 7. September in der Landesliga gegen die SG Gobi, bei dem der Aufsteiger und Meister der letztjährigen Bezirksliga regelrecht von unserem Team mit 13 : 0 auseinander genommen wurde, folgte am vergangenen Mittwoch das nächste Highlight im Pokal gegen den Bezirksligisten der SG Steißlingen. War unser Team gegen die chancenlosen Spie- ler der SG Gobi nur mäßig gefordert, mussten sie im Abendspiel in Steißlingen, schon deutlich mehr Gas geben. Die erste Halbzeit ließ bei diesem Spiel noch viel Luft nach oben, obwohl das Trainergespann Bugmann / Cabbia immer wieder darauf hingewiesen hat, das Spiel gegen die SG Gobi nicht über zu bewerten. Das Team um Kapitän Elias Christiansen fand seinen Rhyth- mus nicht so richtig und operierte fast ausschließlich mit langen Bällen aus der Defensive. In der 37‘ erzielte Tugrul dann doch den bis dahin verdienten Führungstreffer.

Nachdem in der  Pause ein paar taktische Änderungen deutlich angesprochen wurden, fiel bereits 10 Minuten nach Wiederanpfiff das 0 : 2 durch Bohlander. Jetzt machte sich das intensive Training der letz- ten Wochen bemerkbar, denn die Gastgeber konnten das Tempo unserer Spieler nicht mehr mitgehen. Unsere U19 diktierte nun das Tempo und das Spiel in allen Bereichen. So fielen in der 79‘ und 82‘ zwei weitere Treffer durch Bohlander und Tugrul. Alles in allem ein etwas holpri- ger Start, aber eine gute zweite Halbzeit, sowie ein hochverdienter und ungefährdeter Sieg. In der zweiten Runde erwarten wir nun am Tag der Deutschen Einheit um 18:30 Uhr den Verbandsligisten vom FC Radolfzell hier auf der Talwiese. Hier hoffen wir auf ein reges Zuschauerinteresse und freuen uns jetzt schon auf ein spannendes Pokalderby.

Da aller guten Dinge drei sind, fuhren wir am gestrigen Sonntag mit dem Bus nach Weil am Rhein zum letztjährigen Verbandsligisten. Hier sei noch einmal den Sponsoren gedankt, die diese Busfahrt ermöglicht haben.

 

Dieses Spiel forderte unserem Team wirklich alles ab. Bei spätsommerlich extrem warmen Temperaturen im Dreiländereck zeigte das Spiel bereits in den ersten Minuten, dass der Gastgeber ein komplett anderes Kaliber war. Das Team aus Weil kombinierte aus der Abwehr he- raus nach Gutdünken und variierte sein Spiel. Unsere Spieler waren fast ausschließlich mit der Defensivarbeit beschäftigt. So konnte der Gastgeber etliche gute Torchancen kreieren, die aber im Verbund und durch einen glänzend aufgelegten Hakobyan im Gehäuse des 1. FC Rielasingen-Arlen allesamt vereitelt werden konnten. Dann in der 40‘ der Führungstreffer für die Talwiesen-Elf durch Mendes und 4 Minuten später durch einen Kunstschuss von Tugrul das 0 : 2 für den 1. FCR. Sichtlich geschockt ging der Gastgeber in die Kabinen. Direkt nach Wiederanpfiff in der 47‘ erhöhte Kapitän Christiansen zum 0 : 3 und trotzdem gab Weil keinen Millimeter nach, sondern forderte unserem Team nun wirklich alles ab. Die letzten 20 Minuten ging es nun rauf und runter. Besonders Weil spielte jetzt mit komplett offenem Visier und erzielte in der 89‘ das 1 : 3. Am Ende gewann unser Team dann auch mit etwas Glück, obwohl noch in der Schlussphase beste Torchancen unsererseits vergeben wurden. Bedauerlicherweise verletzte sich unsere Nr. 19 Tobias Greising in der 33‘ derart schwer, dass er mit dem Rettungswagen in die Klinik gefahren werden musste. Er wird uns viele Wochen fehlen. Das Team widmete ihm noch auf der Rückfahrt diesen Sieg und wünscht ihm eine gute und schnelle Genesung.


Fazit: Im Team herrscht ein guter Teamgeist und es will nun von Woche zu Woche besser wer- den, damit es auch weiterhin tolle Spiele abliefern, Tore schießen und Punkte sammeln kann.

U19 gewinnt Testspiele

Unsere U19 bestritt am SA 27.07.2019 im Osterholz-Stadion von Stockach ein Testspiel gegen die U19 der SG Stockach und gewann dort hochverdient gegen einen chancenlosen Gastgeber mit 1 : 12. Dieser Sieg wurde daher folgerichtig von unseren Jugendspielern und dem Trainerteam Bugmann / Cabbia nicht überbewertet. Die Vorbereitung, die Anfang Juli begann, gestaltet sich bisweilen als etwas schwierig, da durch die Schul- bzw. Sommerferien viele Spieler wochenweise nicht zur Verfügung stehen. Um so mehr sind Testspiele in der Vorbereitung wichtig, damit der Leistungsstand der Mannschaft überprüft und ggf. Korrekturen in den Trainingsplänen während der Vorbereitung vorgenommen werden können.

Am heutigen SO 18.08.2019 trat unsere U19, stark ersatzgeschwächt, auswärts gegen den FC Schaffhausen im altehrwürdigen Stadion Breite an. Dessen Trainer konnte im Gegensatz zu uns auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Im Gegensatz dazu bestand unsere Mannschaft aus 8 A- und 3 B-, sowie 1 C-Jugendspieler. Nicht gerade optimale Voraussetzungen, zumal die sommerlich heißen Temperaturen uns auch nicht in die Karten spielten. Trotzdem versuchte das Team, angeführt von Kapitän Alessio Ciancio, von der ersten Minute an den schweizer Gastgeber den Schneid abzukaufen. Dies gelang über weite Strecken recht ordentlich. Vor allem das konsequente und koordinierte Stören der ballführenden Gegner zermürbte diese immer mehr und so konnte der kurz zuvor eingewechselte Tim Reitze in der 38' das 0:1 erzielen. Der FC Schaffhausen kam ebenfalls zu einigen guten Chancen nach gelungenen Aktionen, wurde dennoch zunehmend nervöser und fahriger. So gelang nur 5 Minuten später Ciancio nach einem Sololauf und nachdem er 3 Gegenspieler vernascht hatte ein sehenswerter Treffer zum 0:2. Kurz danach ging es in die kühleren Kabinen zum Verschnaufen und neue Kräfte sammeln.

Nach dem Wiederanpfiff kam der Gastgeber erwartet stürmischer aus der Kabine und erzielte nach einem Eckball und begünstigt durch eine kleine Unsicherheit unseres Keepers Hakobyan in der 56' den Anschlusstreffer zum 1:2. Jetzt litten beide Teams unter der sengenden Sonne und versuchten Kräfte zu sparen, bis in der 77' nach guter Vorarbeit von Ciancio, Di Cristofaro aus etwa 25 Metern einen zentral platzierten und strammen Vollspann schnurtstracks und unhaltbar ins gegnerische Gehäuse zimmerte. 3 Minuten später schlug der Ball zum 2:3 in unser Tor ein, weil der Gegner sich nun mit aller Macht gegen die drohende Niederlage stemmte. Dabei warf dieser alles nach vorne und vernachlässigte hierbei seine Defensivarbeit. So konnte in der 92' erneut Reitze, an der Mittellinie lauernd, einen langen Pass annehmen und den herausstürmenden Torwart der Schaffhauser umspielen und den Sack zum 2:4 zumachen.

Fazit: Eine geschlossene Mannschaftsleistung, bei der jeder bereit war bis an seine physischen Grenzen zu gehen und die taktischen Vorgaben des Trainergespanns gut umgesetzt wurden.