Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

1. Mannschaft

Kann man in Stadelhofen nachlegen?

Nach der Galavorstellung gegen den Tabellenführer SV Linx führt der kommende Spieltag den 1.FC Rielasingen-Arlen ins malerische Renchtal zum SV Stadelhofen. Die glänzende Heimbilanz mit beindruckenden 24:4 in 10 Heimspielen ist die eine Seite, die recht magere Auswärtsbilanz die Andere. Nur 9 Punkte (3 Siege) in neun Auswärtsspiele ist eine ausbaufähige Bilanz, wobei man aber auch anmerken darf, dass man bei allen Spitzenvereinen schon antreten musste. Aber der Auftritt gegen den SV Linx zeigte eine Mannschaft mit der vielleicht besten Saisonleistung ohne Schwachpunkte. Eine stabile Defensive, die nur gegen die starke Linxer Defensive nur wenig zu ließ und mit Dennis Klose eine starken Rückhalt hatte. Ein Mittelfeld das mit einer überragenden Laufleistung, gespickt mit spielerischen Elementen und in der Offensive harmonierten und trafen Alen Lekavski und Sebastian Stark. Außerdem war auch die Bank bestens bestückt. Der Start in die Rückrunde ist also geglückt,nun will man die Euphorie mit zum SV Stadelhofen nehmen.

Bisher endeten die drei Aufeinandertreffen gegen die Renchtäler immer mit Siegen, doch muss man auch der Tatsache Rechnung tragen, dass es für den 1.FC Rielasingen-Arlen das erste Spiel auf Naturrasen im Jahr 2018 sein wird. Auf nicht einfache Bodenverhältnisse muss man sich einstellen und das gegen eine Mannschaft, die im bisherigen Verlauf der Saison eine sehr ordentliche Rolle in der Verbandsliga spielt. 

Dabei hat der SVS einen Trumpf im Ärmel und das ist der Torjäger. Valon Salihu, der in der letzten Saison aus der Kreisliga B zum SV Stadelhofen stieß, gesellt sich als Toptorjäger mit derzeit 20 Toren zu Adrian Vollmer (Linx) und Marco Senftleber (FFC), sicher ungewöhnlich, dass ein Spieler einer Mannschaft aus dem Mittelfeld die Torjägerliste mit anführt. Gänzlich ohne Meriten ist Valon Salihu allerdings nicht, denn auch in der Oberliga beim SV Linx und beim Offenburger FC war er in der Oberliga im Einsatz. Es scheint aber, dass man derzeit den besten Valon Salohu sieht, denn er scheint die 22 Tore aus der letzten Saison noch zu übertrumpfen können. Derweil will sich der Trainer Daniel Bistricky nach langjähriger Trainertätigkeit mit dem erneuten Klassenerhalt verabschieden. Sein Nachfolger wird Thomas Heilmann (derzeit SC Lahr II) sein, der die erfolgreiche Arbeit von Daniel Bistricky weiterführen soll.