Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

1. Mannschaft

Der Tabellenführer SV Linx gibt seine Visitenkarte ab

Ein Hammerauftakt in die Frühjahrsrunde auf der Talwiese! Der SV Linx übernahm am vergangenen Wochenende, bei einem Spiel mehr als der Freiburger FC, die Tabellenführung. Der SV Linx demontierte den SV Stadelhofen auf dessen Platz mit 5:0 und steht nach 18 Spielen mit 46 Punkten auf Platz 1, dabei erzielten die Gäste im Schnitt mehr als drei Tore.

Die Offensivpower des Tabellenführers ist gewaltig. Mit Alexander Merkel, Marc Rubio und den Vollmer-Brüdern hatte man exakt diese Power als Torschützen in Stadelhofen auf der Liste. Und dazu hat man noch weiter Spieler in den Reihen, die jederzeit den Unterschied ausmachen können.

Überhaupt kann dies die Saison des SV Linx werden, nachdem man in den letzten Jahren immer wieder im entscheidenden Moment gestoppt wurde bzw. sich selber im Weg stand. In der Meisterschaft ist im Zweikampf mit dem FFC zumindest die Relegation zur Oberliga im Grunde schon erreicht. Im Verbandspokal steht man im Halbfinale und hat gute Chancen auf das Finale, auch wenn das Spiel beim FC Denzlingen, alles andere als ein Selbstläufer sein wird. Planungssicherheit ist auch in der Trainerfrage eingekehrt, nachdem Sascha Reis und sein Team auch in der kommenden Saison (und damit im dritten Jahr) für die sportlichen Geschicke verantwortlich sein werden.

Ein Spiel als Herausforderung für die Gastgeber. Die Vorbereitung verlief im Großen und Ganzen zufriedenstellend, die Spieler zogen gut mit und trotzdem fehlten immer wieder Spieler wegen Krankheiten und Verletzungen. So bangt man aktuell noch um Torhüter Dennis Klose und Christoph Matt. Ansonsten ist der gesamte Kader bereit, auch wenn Tobias Bertsch und Kevin Kling aufgrund ihrer Grippeerkrankung erst seit dem letzten Testspiel wieder im Spielbetrieb sind. Zurück nach 11 Monaten Verletzungspause ist Pascal Rasmus, der nun wieder im Wettkampfmodus schrittweise zur alten Stärke zurückkehren soll. 

Die starke Heimbilanz mit 20 Punkten und 20:3 Toren gibt Mut, ebenso der starke Auftritt in Linx als der 1. FC Rielasingen-Arlen am Ende mit 2:4 unter Wert geschlagen wurde.

Fans: Kommt am Sonntag (11. März) um 15:00 zahlreich zur Talwiese und unterstützt eure Mannschaft !