Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

1. Mannschaft

1.FC Rielasingen-Arlen – FC Denzlingen 2:0 (1:0)

Wetterkapriolen begleiteten ein gutes Verbandsligaspiel, in dem sich der 1.FC Rielasingen-Arlen nicht unverdient durchsetzte und mit dem vierten zu Null-Sieg in den letzten fünf Spielen den Aufwärtstrend fortsetzen konnte. In der ersten Halbzeit mussten die Platzherren gegen den stürmischen Wind anspielen, machten dies aber außerordentlich gut. Schon nach 10 Minuten rettete ein Denzlinger Abwehrbein vor dem einschußbereiten Sebastian Stark. Die Gastgeber machten mit schnellen Angriffen Druck auf die Gästeabwehr.

Nach 12 Minuten setzte sich Sebastian Stark mit einem starken Dribbling durch und legt auf Alen Lekavski quer, der zum 1:0 einschieben konnte. Die spielstarken Gäste wussten zu Beginn nicht so viel mit der, manchmal zu, starken Windunterstützung anzufangen. Da waren die Hegauer besser im Spiel, nach klugem Zuspiel von Rene Greuter, setzte sich Christoph Matt durch, sein Abschluss aus 14 Metern ging ebenso knapp am Tor vorbei (20.), wie nach einer Ecke ein Kopfball von Danny Berger (25.). Gegen Ende der ersten Halbzeit erspielten sich die Gäste ein Übergewicht, die Gastgeber kamen nicht mehr zu den guten Chancen, wie in den ersten 30 Minuten. Den Gästen bot sich nach 42 Minuten durch Erdem Bayram die große Ausgleichschance, der freigespielt aus halblinker Position an Dennis Klose scheiterte. Nach 44 Minuten wurde das Spiel wegen eines heftigen Unwetters zur Halbzeit gepfiffen und die fehlende Minute nach der Pause nachgespielt. In der zweiten Halbzeit hatten wieder die Gastgeber den besseren Start. Ein Schuss von Sebastian Stark verfehlte knapp das Denzlinger Tor (47.) und das Solo von Gian-Luca Wellhäuser zur Grundlinie und der folgende Querpass fand nur einen Denzlinger Abnehmer (49.) Der FC Denzlingen wurde wieder stärker und übernahm die Spielkontrolle. Nach 52 Minuten verfehlte Erdem Bayram eine flache Hereingabe knapp. Der FC Denzlingen spielte, wurde aber im letzten Drittel nicht zwingend genug. Die mit viel Leidenschaft verteidigenden Gastgeber gewannen alle wichtigen Duelle in dieser Zone und so musste Dennis Klose wenig eingreifen. Die Hegauer hatten nach 68 Minuten durch Sebastian Stark eine gute Kontermöglichkeit, sein Abschluss war dann aber zu ungenau. Auf der Gegenseite rettete der eingewechselte Dominik Almeida mit einem guten Tackling vor einem einschussbereiten Gästestürmer (70.). Auch der eingewechselte Arthur Fellanxa wurde in guter Abschlussposition noch rechtzeitig abgedrängt. Die Gastgeber verloren nach 86 Minuten Rene Greuter nach taktischem Foulspiel mit der Ampelkarte, welche für dieses Spiel weniger ins Gewischt fällt, als beim folgenden Spiel in Auggen. In der 87. Minute Eckball für den FC Denzlingen, dieser wurde von den Platzherren abgewehrt, ein schneller Konter über Sebastian Stark, der den mitgelaufenen Alen Lekavski bediente und dieser erzielte das 2:0 und damit die endgültige Entscheidung.

Das Trainerduo des FC Denzlingen Armin Jungkeit und Karsten Bickel waren enttäuscht über das Endergebnis, weil vor allen Dingen aufgrund der zweiten Halbzeit ein Punktgewinn möglich war. Allerdings müsste man dazu eben auch Tore schiessen.

Jürgen Rittenauer sah eine starke erste Halbzeit seiner Mannschaft, in der auch eine höhere Führung möglich gewesen wäre. In der zweiten Halbzeit habe seine Mannschaft kämpferisch ganz stark agiert und gegen einen spielerisch guten Gegner diese Kampfkraft entgegengesetzt. Mit 12 Punkten aus den letzten fünf Spielen fahre man positiv zum schweren Auswärtsspiel nach Auggen.

Zuschauer: 130           SR: Arne Grigorowitsch (Lahr), Assistenten: Markus Sester, Günther Ernst)

Tore: (12., 87.) 1:0, 2:0 Alen Lekavski

Bes. Vorkommnisse: (86.) Gelb-Rot  Rene Greuter  (Rielasingen-Arlen) taktisches Foulspiel

(44.) Unterbruch und vorverlegte Halbzeitpause wegen eines heftigen Unwetters

 

1.FC Rielasingen-Arlen

1 Klose, 6 Kling,  (68. 8 Almeida), 7 Greuter, 11 Bertsch, 17 Winterhalder, 19 Strauß, 20 S. Stark (88. 44 Heller), 23 Lekavski (90. 35 Mendes), 25 Berger, 27 Matt, 33 Wellhäuser (68. 4 Dietrich)

 

FC Denzlingen

19 Winski, 3 Margenfeld, 8 Lengner (67. 7 Fellanxa), 10 Dichtel, 11 Saggiomo, 14 Aldemir (79. 30 Fiand), 15 Gremmelspacher, 16 Zehnle (83. 17 Knopf), 20 Schweiger, 21 Merchan de Antonio, 27 Bayram (77. 18 Mandzo)