Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

1. Mannschaft

Anschluß halten in der Ortenau

Am Sonntag spielt die 1. Mannschaft beim Oberligaabsteiger Offenburger FV. Zuletzt waren die Ergebnisse beider Mannschaften gegensätzlich. Da der OFV mit zuletzt drei sieglosen Spielen und der ersten Saisonniederlage in Denzlingen und hier unsere Mannschaft mit vier Pflichtspielsiegen in Folge und dabei mit 11:0 Toren. Und doch gilt für beide Teams - ein Sieg sollte her, damit man Anschluß halten kann und die beiden Spitzenreiter nicht zu sehr enteilen.

Die 2. Mannschaft spielt am Samstag, 16:00, im Hardtstadion gegen den alten Rivalen ESV Südstern Singen. Nach der Heimniederlage gegen Konstanz-Wollmatingen will man defensiv stabiler werden und Anschluss an die Spitze halten. Der ESV Südstern steht ebenfalls unter Druck, nach dem Auftaktsieg in Böhringen gab es zwei Schlappen gegen Worblingen und in Öhningen-Gaienhofen.

Die 3. Mannschaft spielt am Sonntag 10:30 beim SV Hausen/Aach II

Das Gerangel im aktuellen Verbandsligamittelfeld ist groß. Während zur Zeit der SV Linx und der Freiburger FC auf Platz 1 und 2 ganz vorne ihre Kreise ziehen, sind es derzeit von Platz 3 (SV Endingen) bis zu Platz 11 (SV Stadelhofen) ganze zwei Punkte. Am Sonntag (15:00) kommt es im Offenburger Karl-Heitz-Stadion zum Duell des Oberliga-Absteigers OFV (7.) gegen den 1.FC Rielasingen-Arlen (4.). Der OFV und der 1.FC Rielasingen-Arlen lieferten sich in der vorletzten Saison einen spannenden Kampf, am Ende stiegen die Ortenauer in die Oberliga auf und die Hegauer scheiterten in der Aufstiegsrunde. Die Offenburger Oberligaherrlichkeit dauerte nur eine Saison und im Laufe der Oberligasaison gab es dann die Trennung von Trainer Marc Lerandy und dem sportlichen Leiter Michael Wagner wegen unterschiedlicher Auffassungen, wie es dann immer wieder so schön heißt. Kai Eble übernahm den Trainerposten und spielte mit seinem Team die Oberligasaison noch gut zu Ende, ehe dann das große Stühlerücken in Offenburg begann. 10 Spieler darunter Leistungsträger wie die Brüder Vollmer (zum SV Linx) verließen den OFV, 12 Spieler kamen. Es stehen immerhin 11 oberligaerfahrene Spieler im Kader, aber auch gut ausgebildete Spieler aus der eigenen Oberligajugend. Und aus diesem Kader will Kai Eble einen homogenen Kader bilden, er sieht sein Team im Bereich unter den ersten fünf, ohne dass man sich den Wiederaufstieg schon in dieser Saison auf die Fahnen geschrieben hat. Der Start in die neue Saison war furios 10:2 Tore und 7 Punkte aus den ersten drei Spielen, doch in den letzten drei Spielen blieb man sieglos und kassierte dabei, beim, allerdings ebenfalls hoch dotierten, FC Denzlingen, am letzten Wochenende die erste Saisonniederlage (0:2).

Der 1.FC Rielasingen-Arlen erwartet ungeachtet dessen einen starken Gegner und einen schweres Auswärtsspiel, auch wenn man zuletzt vier Pflichtspielspiege in Folge gewinnen konnte und dabei ohne Gegentor blieb. Der Kader hat momentan wenig Verletzungssorgen. Fabian Möhrle erlitt im Training eine Knieverletzung und wird rund einen Monat ausfallen. Robin Niedhardt musste am letzten Wochenende noch mal pausieren, sollte aber bald wieder, vielleicht sogar am Wochenende, wieder zur Verfügung stehen. So freut man sich bei den Hegauern auf dieses attraktive Auswärtsspiel, bei dem man den vorderen Tabellenplatz verteidigen möchte. Derweil wurde diese Woche das große Derby gegen den FC Singen 04 auf Samstag 30.September vorverlegt (15:00), weil man bereits am darauffolgenden Dienstag beim FV Lörrach-Brombach im Achtelfinale des Verbandspokals antreten muss.