Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

1. Mannschaft

Klarer Sieg bei schwülen Temperaturen

1.FC Rielasingen-Arlen – SV Stadelhofen 3:0 (1:0)

Bildergalerie

Mit einem hochverdienten Heimsieg gegen den SV Stadelhofen feierte der 1.FC Rielasingen-Arlen den ersten Saisonsieg. In der Anfangsviertelstunde ging es ausgeglichen zur Sache, der einzige Höhepunkt war die faire Aktion von Valon Salihu, der eine Eckballentscheidung zu Gunsten seiner Mannschaft mit einer fairen Geste zum Abschlag für Rielasingen-Arlen umwandelte. Nach 15 Minuten waren es dann aber die Platzherren die das Tempo anzogen und sich Chancen zu Hauf erspielten. Beim Schuss von Frank Stark aus 18 Metern fehlte ein Meter (15.), nach einer Kombination von Christoph Matt mit Alen Lekavski, retteten die Gäste in höchster Not zur Ecke (19.). Auch die Standards führten noch nicht zum Erfolg, ein Freitstoß von Kevin Kling ging knapp vorbei (22.). Die Gastgeber weiter im Vorwärtsgang, Ablage von Sebastian Stark auf Alen Lekavski, auch hier war Torhüter Sven Lissek auf dem Posten.

Wenig ging in der Offensive bei den Gästen, in der 25. Minute erstmals Gefahr für das Tor der Hegauer, doch der abschluss von Nico Schwab aus 12 Metern stellte Dennis Klose auf wenig Probleme. In der 28. Minute schlug Moritz Strauß den Ball nach innen, doch Alen Lekavski verfehlte den Ball zum Zentimeter, die Gäste hatten durch Jonas Frammelsberger eine gute Schußchance, der Ball verfehlte einen knappen Meter das Tor der Gastgeber.  In der 32. Minute dann eine wunderschöne Ballstaffette der Gastgeber, die den SV Stadelhofen auf engstem Raum ausspielten und dabei Sebastian Stark frei spielten, der alleine vor Sven Lissek zum 1:0 einschob. Die Gastgeber blieben am Drücker, ein Schuss von Frank Stark wurde von Sven Lissek über das Tor geklärt, die anschließende Ecke retteten die Gäste auf der Torlinie. Auch die zweite Halbzeit setzte die Überlegenheit der Gastgeber fort. In der 50. Minute scheiterte Alen Lekavski nach Greuter-Flanke mit einem gut angesetzten Kopfball knapp. Die Vorentscheidung in der 54. Minute, als sich Benny Winterhalder nach Eckball zum Kopfball hochschraubte und freistehend zum 2:0 traf. Die Gastgeber blieben dominant und spielten sich weitere gute Chancen heraus, doch dauerte es bis 74. Minute ehe das 3:0 fiel. Sebastian Stark verwertete einen Rückpass von Rene Greuter aus 12 zum 3:0, dabei traf er den Ball nicht voll und wurde damit für Sven Lissek völlig unberechenbar und der Ball trudelte über seine Hände ins Tor, ein richtig krummes Ding. Nachdem auch noch Fabian Möhrle aus 16 Metern und Alen Lekavski nach guter Vorarbeit von Gian-Luca Wellhäuser scheiterten blieb es beim 3:0-Sieg, der angesichts der Spielanteile und Torchancen eher zu knapp ausfiel.

Trainer Jürgen Rittenauer zeigte sich nach dem Spiel zufrieden über die Leistung seiner Mannschaft, besonders nach den letzten englischen Wochen hofft er nun mit seiner Mannschaft in den Rhythmus zu kommen. Eigentlich gab es nur an der Verwertung der Torchancen ein Haar in der Suppe zu finden

Schiedsrichter: Christian Schnurr (Hügelsheim)  Assistenten: Michael Sattler, Sören Weber

Tore: (32.) 1:0 Sebastian Stark  (54) 2:0 Benny Winterhalder  (74.) 3:0 Sebastian Stark

Zuschauer: 200

12 Klose 6 Kling 7 Greuter 11 Bertsch 17 Winterhalder 19 Strauß, 20 S. Stark, 23 Lekavski, 25 Berger, 27 Matt, 28 F. Stark (57. 33 Wellhäuser)