Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

1. Mannschaft


Vorletzter Schritt ist getan - 3 Punkte bringt man aus Kehl mit

Kehler FV – 1.FC Rielasingen-Arlen          2:5 (2:3)

15 Minuten ging die Taktik der Gastgeber auf. Tief stehen, die Räume eng machen und auf Gegenstöße lauern. Die Talwiesenelf spielte zunächst nervös kam aber nach und nach zu einem Übergewicht. Erste Torannäherung nach 13 Minuten, doch Sebastian Starks Abschluss brachte nur eine Ecke, eine Ecke, welche die Gastgeber zu einem Konter nutzten, der gerade noch von der Rielasinger Defensive abgelaufen werden konnte. Nach 17 Minuten die Führung für die Gäste, nach einer Plavci-Ecke stand Tobias Bertsch völlig frei und traf mit einem platzierten Kopfball. Wenig später musste Kehls Interimstrainer Bora Markovic wegen Reklamierens auf die Tribüne. Die Gäste nun mit guter Raumaufteilung und ein Bilderbuchangriff führte zum 2:0. Nach einem Flankenwechsel spielten sich Nico Kunze und Sven Körner hervorragend durch. Die Hereingabe von Sven Körner lenkte Tarik Aras ins eigene Tor (30.) In der 34. Minute gestatteten die Gastgeber nach einer Ecke Nedzad Plavci zu viel Platz im eigenen Strafraum und sein leicht abgefälschter Schlenzer schlug unhaltbar im Tor von Daniel Künstle ein. Alles schien perfekt zu laufen und dann stand es zur Halbzeit nur noch 2:3. Die Talwiesenelf spielte kurz vor der Pause etwas zu selbstsicher. Ein unnötig geführter Zweikampf von Tobias brachte einen Ballverlust, David Göser ging auf und davon und erzielte das 1:3 (41.) und nur zwei Minuten später stimmte die Ordnung in der Gästedefensive überhaupt nicht und Sami Madihi traf mit einer Direktabnahme aus 12 Metern zum 2:3 (43.). 

 In der zweiten Halbzeit kam die Talwiesenelf wieder deutlich konzentrierter auf den Platz. In der 51. Minute scheiterte Sebastian Stark an Daniel Künstle. Die folgende Ecke brachte das 4:2 per Kopfball durch Sebastian Stark. Dieses Gegentor zeigte bei den Gastgebern doch etwas Wirkung, während die Mannschaft von Michael Schilling wieder mehr Sicherheit in ihr Spiel bringen konnte. Die Gäste hielten das Spiel meist vom eigenen Tor weg und setzten Konter. Spektakulär die 69. Minute. Zunächst scheiterte Nedzad Plavci am toll reagierenden Daniel Künstle, noch fantastischer die Reaktion des Kehler Torhüters, der in unmittelbarer Folge eine Direktabnahme von Nico Kunze zur Ecke lenkte. Doch diese Ecke brachte die Entscheidung. Sebastian Stark mit einem gut gesetzten Kopfball brachte das 5:2. Die Gastgeber gaben in der Folge nicht auf, aber die Talwiesenelf nun bärenstark in der Zweikampfführung und spielerisch mit schön vorgetragenen Angriffen. In dieser Phase drohte die größte Gefahr durch ein aufziehendes Gewitter, doch der große Regen kam erst als Schiedsrichter Jürgen Schätzle nach 90 Minuten abpfiff.

Kehls Trainer Bora Markovic zeigte sich nach dem Spiel durchaus zufrieden. Bescheinigte den Gästen aber spielerisch und physisch eine hervorragende Leistung. Er wünscht der Bodenseeregion Oberligafussball. Zu seinem Platzverweis meinte er, dass er einen Fehler gemacht habe und entschuldigte sich auch bei den Gästen, bei denen sich hoffentlich niemand beleidigt fühle.

Michael Schilling sagte, dass durch den Trainerwechsel die Spielvorbereitung nicht einfach war, seine Mannschaft habe zudem sehr nervös begonnen. Nach dem 3:0 sei sich die Mannschaft wohl etwas zu sicher gewesen. In der Pause habe man einige Dinge angesprochen und in der zweiten Halbzeit habe seine Mannschaft dann das Spiel doch recht sicher nach Hause gebracht.

Schiedsrichter: Jürgen Schätzle (Schönwald)

Zuschauer: 285

Tore: (17.) 0:1 Tobias Bertsch  (30., Eigentor) 0:2 Tarek Aras  (34.) 0:3 Nedzad Plavci  (41.) 1:3 David Göser  (43) 2:3 Samy Medihi  (52.) 2:4 Tobias Bertsch  (70.) 2:5 Sebastian Stark

Kehler FV

24 Künstle, 7 Göser (57. 17 Bounatouf), 8 Madihi, 10 Sax, 11 D. Assenmacher (71. 20 Paqarizi), 14 Abdessadki, 15 Bouziane (68. 21 Plautz), 16 Laifer, 19 Y. Assenmacher, 27 Aras (33. 28 Aras), 31 Weingart

1.FC Rielasingen-Arlen

1 Klose, 6 Bertsch, 8 Almeida, 9 Kunze (85. 17 Winterhalder), 11 Plavci (74. 77 Sadiku), 20 Stark, 25 Berger, 27 Matt, 30 Kunz, 31 Körner, 33 Wellhäuser (83. 22 Leschinski)