Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

2. Mannschaft

2. Mannschaft startet erfolgreich ins Jahr 2018

SC Konstanz-Wollmatingen II – 1.FC Rielasingen-Arlen II 0:2 (0:1)

Guter Start in die Frühjahrsrunde. Mit einem 2:0-Sieg beim Tabellendritten kehrte die Mannschaft auf die Talwiese zurück. Nach ausgeglichenem Beginn, der große Knackpunkt im Spiel. Philipp Müller war auf und davon und wurde im Strafraum von Johannes Renker per Notbremse gestoppt. Platzverweis und Elfmeter waren die logische Folge. Diesen Elfmeter verwandelte Philipp Müller zur Führung. Aber auch in Unterzahl blieben die Gastgeber offensiv eingestellt und störten die Aktionen der Gäste früh.

Doch trotz der Überlegenheit der Kreisstädter, die besseren Chancen hatte unsere zweite Mannschaft. Ein Schuss aus 30 Metern von Timo Sigmund landete am Lattenkreuz (30.) und eine Direktabnahme von Kevin Kling aus 12 Metern parierte Thorben Keuker glänzend. So war die Pausenführung nicht unverdient. In der zweiten Halbzeit stand die Gästedefensive gut, die Innenverteidiger Jan Paysen und Brain Helmlinger ragten dabei heraus. Der SC spielte sich aber immer wieder in gute Abschlussituationen, aber im Abschluss waren sie dann doch eher harmlos. Langsam aber sicher lief ihnen die Zeit davon, die entstandenen Räume nutzten die Gäste zu guten Konterangriffen, doch es dauerte bis zu 87. Minute ehe die Entscheidung fiel. Stani Tsimba überraschte den Konstanzer Torhüter mit einem Flachschuss aus 16 Metern in die kurze Ecke.

 

92 Kunz, 5 Paysen, 7 Bohnenstengel, 18 Weppelmann (90.+4 6 Pelikan). 22 Tsimba, 28 Müller, 29 Kling, 31 Sigmund (90.+1 16 Besnecker), 39 Helmlinger, 73 Rullo (90.+3 15 Haag)

Tore: (16., FE) 0:1 Philipp Müller  (87.) 0:2 Stani Tsimba

Bes. Vorkommnisse: (15.) Johannes Renker (SC KW) – Notbremse

Zuschauer: 30                     SR: Dominik Gehrke (Radolfzell)

Bereits am Gründonnerstag geht es für die zweite Mannschaft weiter. Um 18.30 empfängt man den Nachbarn aus der Südstadt, den ESV Südstern Singen, der am vergangenen Wochenende mit einem 1:0-Sieg gegen den FC Öhningen-Gaienhofen II wichtige Punkte im Abstiegskampf holen konnte.