Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

2. Mannschaft

Spielbericht

1.FC Rielasingen-Arlen II – SV Markelfingen  5:3 (2:0)

1.FC Rielasingen-Arlen

27 Renner, 2 Tsimba, 4 Dietrich (81. 6 S. Leschinski), 9 Müller, 15 Haag , 16 Besnecker (61. 5 Paysen), 18 Weppelmann, 19 S. Schorpp, 20 Mohammed (61. 10 Martic), 21 Becker, 31 Sigmund (86. 13 Rullo)

SV Markelfingen

21 Schwenke, 3 Schwock (84. 8 Kaiser), 4 Seeberger, 5 Schrempp, 7 Krenz, 9 Helmlinger, 11 Moser, 12 Ritter, 13 Frank, 14 Bosch, 19 Kindrat

Tore: (24.) 1:0 Timo Sigmund  (29.) 2:0 Philipp Müller  (55.) 2:1 Helmlinger  (57.) 2:2 Kindrat  (63.) 3:2 Philipp Müller  (69.) 4:2 Timo Sigmund  (75.) 4:3 Lorenz Krenz  (90.) 5:3 Tobias Weppelmann

Zuschauer: 80                    SR: Anton Spohn (Illmensee)

 

Das wäre fast schiefgegangen! Nach einer guten ersten Halbzeit, in der man durch zwei Distanzschüsse von Timo Sigmund und Philipp Müller mit 2:0 in Führung lag und weitere gute Chancen hatte, verlor man in der zweiten Halbzeit zunächst total den Faden und gestattete den, eigentlich harmlosen Gästen den Ausgleich. Und nicht nur das, eine famose Parade von Dominik Renner rettete das 2:2. Doch im Spiel nach vorne steigerte sich die Mannschaft wieder. Zunächst scheiterte Timo Sigmund nach starkem Solo an Torhüter Robin Schwenke. Danach guter Flankenwechsel von Yannik Becker auf Phillip Dietrich, der per Kopf noch an Robin Schwenke scheiterte, aber Philipp Müller war zur Stelle und staubte zur Führung ab. Timo Sigmund mit einem sehenswerten Flachschuss ins lange Eck zum 4:2, aber noch nicht die Entscheidung, denn nach Ecke stand Lorenz Krenz völlig blank und köpfte zum 4:3 ein. Gegen die überharten Gäste, die erstaunlicher Weise nur zweimal Gelb kassierten, wurde es noch einmal hektisch, weil man defensiv keine Ordnung mehr ins Spiel bekam. In der Schlussminute dann Querpass von Fabiano Rullo auf Tobias Weppelmann, der mit dem 5:3 die Punkte endgültig sicherte. Drei Punkte mehr, aber auch einige angeschlagene Spieler.