Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Informationen. Durch die Nutzung unserer Homepage erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.


Pforzheim mit perfekter Effizienz vor dem Tor

1.FC Rielasingen-Arlen – 1.CfR Pforzheim 0:6 (0:3)

Ein böse Heimklatsche für die Talwiesen-Elf. Die Gäste aus Pforzheim waren vor diesem Spiel in der Tabelle gerade mal einen Punkt besser, hatten nur insgesamt 10 Tore erzielt, doch an diesem Tag straften sie die Statistik Lügen. Nach 27 Minuten standen drei Pforzheimer Torschüsse in der Statistik und das Resultat 0:3. Ein Muster der Effektivität, während die Gastgeber zu diesem Zeitpunkt im Eckenverhältnis mit 4:0 in Führung lagen. Die Gäste waren von beginn an hellwach. Nach zwei Minuten zog Stanley Ratifo aus 18 Metern ab, Christian Mendes konnte noch abwehren, aber genau vor die Füsse von Fabian Czaker, der zum 0:1 einschob. Wenig später drang Sebastian Stark in den Strafraum, aber statt die Einladung des ausgestreckten Fußes anzunehmen, jagte er dem zu weit vorgelegten Ball . Cleverer die Gäste, die über Außen in Person von Benjamin Saller den Ball zur Mitte brachten und in der Mitte durch Andre Redekop zum 2:0 einschiessen konnten. Die Gastgeber konsterniert, wieder war Benjamin Saller ungedeckt, wieder konnte er den Ball zur Mitte bringen und Fabian Czaker brachte das Runde ins Eckige zum 3:0 (27.) Die Gastgeber ließen die Köpfe in der Folge nicht hängen, in den 15 Minuten vor der Pause versuchten sie den Anschlusstreffer zu erzielen. Nach 33 Minuten bot sich ihnen die beste Chance, als Manuel Salz im Pforzheimer Tor, einen Schuss von Sebastian Stark zur Mitte abwehrte, dort traf allerdings Christian Mauersberger den Ball nicht voll, so dass die Gäste klären konnten. Ein Ellbogeneinsatz gegen Sebastian Stark im Strafraum blieb ungeahndet (41.) und ein Abschluss von Christoph Matt rettete Manuel Salz zur Ecke.

Weiterlesen

Trotz Leistungssteigerung Niederlage in Öhningen

FC Öhningen-Gaienhofen – 1.FC Rielasingen-Arlen 5:2 (1:1)

Eine klare Leistungssteigerung in allen Bereichen gegenüber der Vorwoche. Optimaler Start nach 8 Minuten, als sich Marcel Bohnenstengel über rechts durchsetzen konnte und zur Führung einschießen. Die Gastgeber antworteten schnell, zu viel Raum für Alessandro Fiore-Tapia und dessen Flachschuss aus 16 Metern schlug im unteren Eck ein. Nur eine Minute später Pech für unser Team. Nach dem Mahmoud Hassan im Strafraum gefällt wurde, gab es keinen fälligen Elfmeter, des im übrigen Spielverlaufs sehr guten Schiedsrichters. In den folgenden 15 Minuten waren die Hörianer spielbestimmend, hatten vor allen Dingen bei hohen Bällen die Lufthoheit, dabei vergaben sie aber immer wieder aus besten Situationen. Nach einer guten halben Stunde wurde unsere Mannschaft wieder aktiver und hatte ebenfalls gute Chancen, die beste Chance dabei durch Marcel Bohnenstengel, der kurz vor der Pause gut eingesetzt wurde, sich aber den Ball etwas zu weit vorlegte und an Torhüter Dirk Weiermann scheiterte. Nach dem Wechsel übernahm unsere zweite Mannschaft das Kommando und spielte mutig nach vorne. Die Gastgeber schienen in dieser Phase überrascht und kamen erstmal gar nicht mehr ins Spiel. Zu diesem Zeitpunkt schien eine erneute Führung möglich, doch nach 66 Minuten wurde Felix Wäschle, gegen die nicht optimal gestaffelte Defensive, steil geschickt, Sascha Denzel agierte gegen den heranstürmenden Stürmer unglücklich, der irgendwie wieder an den Ball kam und ins verwaiste Tor einschieben konnte. Die Gastgeber wirkten in der Folge frischer, ein schneller Angriff über links und ein Rückpass von der Grundlinie auf Felix Wäschle, der zum 3:1 traf. Nun waren die Gastgeber endgültig im Vorwärtsgang und profitierten von nicht mehr optimalen Abwehrverhalten, auf der Gegenseite scheiterte Mahmoud Hassan mit einer Schuss an der Latte. Kurz vor Schluss noch Ergebniskosmetik durch Marc Speier, dessen Schuss via Innenpfosten ins Tor ging. Am Ende eine klare Sache vom Ergebnis her, doch wer das Spiel gesehen hatte, sah eine engagiertes Spiel unserer Mannschaft, das eigentlich mehr verdient hatte als ein 2:5.

1 Denzel, 5 Constantin, 7 Bohnenstengel (81. 8 Heisrath), 9 Hassan, 14 Fetscher, 15 Bartels (24. 27 Leukoue Tcheffa), 17 Ettwein, 26 Frühsorger, 34 Rogosic (60. 90 Speier), 35 Mendes (66. 4 Fontana), 39 Barisic

Tore: (8.) 0:1 Marcel Bohnenstengel  (14.) 1:1 Alessandro Fiore Tapia  (66., 72.) 2:1, 3:1 Felix Wäschle (77., 85.) 4:1, 5:1 Sven Dieterle  (88.) 5:2 Marc Speier

Schiedsrichter: Uwe Seifert (Waldshut)     

Zuschauer: 200

OBERLIGA - nächste Herausforderung für Talwiesenelf

Bis zum letzten Wochenende war der 1.CfR Pforzheim die große Ausnahme in der Oberliga Baden-Württemberg. Das Team war ein Serientäter - neun Spiele waren die Pforzheimer ohne Niederlage geblieben, doch am vergangenen Wochenende ging diese Serie beim 0:1 gegen den FC 08 Villingen zu Ende. Im Grunde war es die erste Niederlage für Trainer Fatih Ceylan, der für den beurlaubten Gökhan Gökce übernahm. Dessen Kredit war nach der Niederlage zum Saisonauftakt beim FFC und dem Pokalaus beim Verbandsligisten VfR Mannheim aufgebraucht.
 
Die Niederlage gegen Villingen kam für die Goldstädter just in dem Moment als sie Kontakt zu den vorderen Plätzen aufgenommen hatten. Das Spiel untermauerte das große Problem des 1.CFR in dieser Saison – man trifft viel zu selten ins Tor, gerade einmal 10 Tore (davon 3mal im Spiel gegen den FC Nöttingen) stehen zu Buche. „Die Jungs arbeiten aber wie verrückt, sie werden sich schon noch belohnen. Außerdem arbeiten sie hervorragend nach hinten mit. Das ist unsere Stärke", hofft Trainer Trainer Fatih Ceylan, dass der Knoten sich in der Offensive bald löst. Dagegen steht die Defensive bisher überragend, ganze 6 Gegentore nach 11 Spielen sind bemerkenswert gut. Im Tor hat man mit Manuel Salz einen Spieler, der beim SC Freiburg in vier Bundesligaspielen eingesetzt wurde. Der 1.CFR ist 2010 aus den Traditionsvereinen 1.FC und VfR Pforzheim entstanden, die beide sportlich und finanziell maue Jahre erleben mussten. Seit der Saison 2015/16 ist Pforzheim durch den Fusionsverein wieder in der Oberliga vertreten.
 
Für die Talwiesenelf geht es in diesem Heimspiel darum mit einem Heimsieg weiter Abstand auf die hinteren Plätze schaffen.Die Aufgabe beim Tabellenletzten in Sandhausen wurde insgesamt konzentriert gelöst. Sebastian Stark kehrte am letzten Wochenende ins Team zurück, für die übrigen, länger, verletzten Spieler gilt nach wie vor: Geduld!  Am letzten Spieltag wurde wieder einmal bestätigt, dass alles sehr ausgeglichen ist. Wieder einmal wurde die Tabelle kräftig durcheinandergewirbelt, Platz zwei ist gerade einmal drei Punkte entfernt, Platz 14 allerdings auch nur 4 Punkte. Die Bedeutung einer jeden Partie ist enorm. 

1. FC Rielasingen-Arlen offizieller Partnerverein der Real Madrid Foundation Clinics Germany

Der Jugendabteilung ist es gelungen mit der bekanntesten Fußballschule der Welt eine Partnerschaft einzugehen.

Zukünftig werden wir regelmäßig in den Schulferien 5-Tages-Camp für 7-16-Jährige anbieten. Sie starten täglich um 09.30 Uhr und enden um 15.30 Uhr. Jeden Tag werden zwei ausgiebige Trainingseinheiten absolviert, die auf neuesten und innovativsten Methoden basieren. Direktor des Trainerteams in Deutschland ist der DFB-lizenzierte Sportwissenschaftler Stefan Kohfahl, der seit vielen Jahren erfolgreich Fußballschulen-Projekte betreut und geleitet hat.

Mehr Informationen zum Camp findet Ihr hier